Stacks Image 747831
Copyright © John Smith, All Rights Reserved.

Highlights und Aktionen 2013-2014

  • Hörspiele JG.7

    Kurz vor den Herbstferien machten die Schüler und Schülerinnen
    des 7. Jahrgangs während der Projekttage sich an das spannende
    Thema, ein eigenes Hörspiel in Gruppenarbeit herzustellen.
    Halloween stand vor der Tür und davon konnten sie sich herrlich anregen lassen.
    Des Weiteren gab es ausgewählte Kurzgeschichten, die sie vertonen konnten. Nicht wenige Texte wurden selbst verfasst, auch eigene Textausschnitte mitgebracht.
    Zwei vorgespielte Hörspieltrailer des WDR 5 Kiraka vermittelten ihnen lebendig die Elemente eines Hörspiels wie Stimmen, Geräusche, Musik. Kreativ und spontan machten sie sich an die Arbeit.
    Es wurde geflüstert, geschrien, getrommelt, gestampft, sich versprochen und weitergeprobt.
    Auch ein Radiobericht und eine Fotostory entstanden wie nebenbei.
    Die Ergebnisse sind sehenswert, hören Sie doch mal rein:

    F.Seemann


    zu den Hörspielen ->

    Music-icon-1


    Die SprecherInnen

    7a

    Black buttler
    Lenni, Victoria, Hannah, Bilal, Alex

    Ich fahre nicht mit (1)
    Tanja, Lucie, Iliana, Michelle


    Ich fahre nicht mit (2)
    Thaddäus, Kadir, Artin, Fabian

    Ich fahre nicht mit (3)
    Henriette, Serenay, Lovell


    Iron Star
    Alda, Vianne, Lennart, Alper, Max

    Neue Freunde
    Niels, Tim, Emre, Mert

    Sabotage im siebten Himmel
    Marie, Valerie, Sophia, Sarah
    7b

    Das merkwürdige Schloß
    Serkan, Thomas, Celine, Caterina, Evin

    Neue Freunde
    Vanessa, Melina, Selenay, Avienna, Sophia

    Wettlauf gegen die Zeit
    Karim, Melissa, Melina, Celina

    Cornflakes
    Max, Julian, Jan, Marcel


    Auf dünnem Eis
    Nadia, Dominik, Taylan, Sarah, Diana

    Die geheimnisvolle Stadt
    Özen, Paul, Onat, Yasin
    7c

    Die Zooführung
    Lucy, Simone, Robin, Selda, Toni

    Mama
    Alica, Mara, Sümeyra, Manaou, Alina

    Der tote Junge
    Florian, Gianluca, Orhan


    Das Haus im Wald
    Emre, Felix, Christian, Philipp N.

    Secret edge
    Philip G., Jan, Samet, Simon, Burak

    Horror
    Fatma, Şahinnur, Sude, Melike, Emine
    7d

    FC life
    Nils, Simon, Justin, Julian


    The ghost
    Silvana, Ela, Benie, Anna


    Ein aufregender Tag in der Schule
    Asseman, Alina, Alin

    Aliens v-s cookies
    Max, Bora, Alken, Nikolai, Tolga

    Cornflakes
    Constanze, Selig, Melissa, Gökçe

    Halloween
    Daniela, Sören, Ferdinand

    Die verrückte Weihnachtsgeschichte
    Angelina, Tuğba, Christina, Vanessa, Elvina

    Vertrauen
    Jonas, Carlo
  • Kulturfest
    • Stacks Image 17057
    • Stacks Image 17058
    • Stacks Image 17059
    • Stacks Image 17060
    • Stacks Image 17061
    • Stacks Image 17062
    • Stacks Image 17063
    • Stacks Image 17064
    • Stacks Image 17065
    • Stacks Image 17066
    • Stacks Image 17067
    • Stacks Image 17068
    • Stacks Image 17069
    • Stacks Image 17070
    • Stacks Image 17071
    • Stacks Image 17072
    • Stacks Image 17073
    • Stacks Image 17074
    • Stacks Image 17075
    • Stacks Image 17076
    • Stacks Image 17077


    Kulturfest 2014


    Jährlich bietet die Gesamtschule Nippes einen Einblick in schulische Aktivitäten - der Kulturabend gab darüber hinaus den Kindern und der Jugend die Möglichkeit, ihr Herz in die Hand zu nehmen und live auf der Bühne ihr musikalisches wie schauspielerisches Talent zu präsentieren.

    Bei strahlendem Sonnenschein waren zahlreiche Gäste zur Feier des Kulturabends der Schule erschienen.

    Kulturfest_2014_355
    Fotos: Vincent Kaperlat aus der 5B

    zur Slideshow, bitte auf das Bild klicken.

  • Sportfest
    3. Sportfest der Gesamtschule Nippes

    Das diesjährige Schulsportfest der Gesamtschule Nippes am vorletzten Schultag vor den Sommerferien war begleitet von optimalen Wetterbedingungen und einer harmonischen Atmosphäre intensiven Sport- und Bewegungstreibens.
    Jede Klasse bestritt ein Spielturnier gegen die anderen Klassen ihres Jahrganges.

    Das Highlight des Sportfestes war allerdings das Freundschaftsspiel gegen die Mixed-Lehrermannschaft.
    Hier stand vor allem der Spaß im Vordergrund- sowohl bei den Spielerinnen und Spielern, als auch bei den Zuschauern.

    Dank des herrlichen Wetters und der tatkräftigen Unterstützung aller Kolleginnen und Kollegen war das Sport- und Spielefest auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

  • Köln Derby
    Köln Derby 2014


    Am Donnerstag, den 12. Juni hat die Gesamtschule-Nippes mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft der Jahrgangsstufen 5 und 6 erfolgreich an dem Fußballturnier „Köln-Derby“ auf der Bezirkssportanlage in Weidenpesch teilgenommen.

    Ein Lob geht zunächst an die Veranstalter und Schüler des Erich-Kästner-Gymnasiums (EKG), die für einen sehr gelungenen Ablauf des Turniers verantwortlich waren; Mittelstufenschüler haben für das Leib und Wohl der Kinder gesorgt, Oberstufenschüler haben das Turnier organisiert und koordiniert.

    Nach einer tollen Vorrunde (2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) hat unsere Jungenmannschaft den 1. Platz in ihrer Gruppe knapp verpasst und musste im Viertelfinale gegen die Mannschaft des EKGs antreten. Die Jungs gaben alles, mussten sich jedoch gegen den späteren Turniersieger (!) geschlagen geben.

    Die Mädchen trafen nach der Vorrunde, in der sie sich unter anderem wacker gegen die Liese-Meitner-Gesamtschule und gegen das EKG geschlagen haben, im Halbfinale erneut auf das EKG und mussten hier eine Niederlage einstecken. Im Spiel um Platz 3 war die Spannung zum Zerreißen, als unsere Mädchen zum Elfmeterschießen antraten und das Glück leider nicht auf ihrer Seite hatten.

    Alle Spieler und Spielerinnen haben bei brütender Hitze alles gegeben. Dickes Lob! Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

    V. Metzele & G. Steffens


    001



    002
  • Zufallstechniken
    Zufallstechniken

    Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a hatten anhand einiger Bilder von Max Ernst Zufallstechniken wie Décalcomanie (Abreibetechnik), Spachtel- und Spritztechnik kennen gelernt.

    Farbenfroh und experimentierfreudig setzten sie diese Kenntnisse um.

    • Stacks Image 17754
    • Stacks Image 17755
    • Stacks Image 17756
    • Stacks Image 17765
    • Stacks Image 17766
    • Stacks Image 17767
    • Stacks Image 17768
    • Stacks Image 17769
    • Stacks Image 17770
    • Stacks Image 17771
    • Stacks Image 17772
  • Nistkastenprojekt
    Nistkastenprojekt der Gesamtschule Nippes

    Die Schule beteiligt sich schon jetzt an der Gestaltung des neuen Schulumfeldes:
    Am Donnerstag, dem 13.03.2014 haben Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Nippes gemeinsam mit von der Stadt Köln beauftragten Gärtnern im Park hinter dem neuen Schulgrundstück 19 Nistkästen für Höhlenbrüter aufgehängt.
    Die Nistkästen sind ein Produkt aus dem Technikunterricht: Mehrere Lerngruppen waren an der Fertigung beteiligt.
    Das Material dazu wurde von der Schildwerkstatt.de gesponsert.
    Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

    Johannes Molz
    Techniklehrer
    nistkasten
    • Stacks Image 18197
    • Stacks Image 18198
    • Stacks Image 18199
    • Stacks Image 18200
    • Stacks Image 18201
    • Stacks Image 18202
    • Stacks Image 18203
    • Stacks Image 18204
    • Stacks Image 18205
    • Stacks Image 18206
    • Stacks Image 18207
    • Stacks Image 18208
    • Stacks Image 18209
    • Stacks Image 18210
    • Stacks Image 18211
    • Stacks Image 18212
    • Stacks Image 18213
    • Stacks Image 18214
    • Stacks Image 18215
    • Stacks Image 18216
    • Stacks Image 18217
    • Stacks Image 18218
    • Stacks Image 18219
    • Stacks Image 18220
    • Stacks Image 18221
    • Stacks Image 18222
    • Stacks Image 18223
    • Stacks Image 18224
    • Stacks Image 18225
    • Stacks Image 18226
    • Stacks Image 18227
    • Stacks Image 18228
    • Stacks Image 18229
    • Stacks Image 18230
    • Stacks Image 18231
    • Stacks Image 18232
    • Stacks Image 18233
    Fotos: S.Pekelli
  • Schadstoffzigarette

    GruppeWEB

    Schadstoffzigarette

    Es ist kaum zu glauben, welche Fülle an krebserzeugenden Stoffen und Giften der Tabakrauch enthält und wo diese gefährlichen Stoffe sonst noch zu finden sind!

    Mit dieser Frage hat sich in den letzten Wochen die Klasse 7c in Zusammenarbeit mit einer Mutter und der Lehrerin Frau Hunsdieck beschäftigt.

    In dem Unterrichtsprojekt „Wir bauen eine Schadstoffzigarette!“ haben sich die Schülerinnen und Schüler aktiv den schädlichen Inhaltsstoffen des Zigarettenrauches auseinander gesetzt. Beim Befüllen des Modells entsteht eine Sammlung hochgiftiger Stoffe – verpackt in einer einzigen Zigarette.

    Durch die bildliche Darstellung und die Berührung mit den Gegenständen beim Bau eines Zigarettenmodells entwickeln die Kinder eine reale Vorstellung über gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe im Zigarettenrauch.

    Die plastische Darstellung krebserzeugender und gesundheitsschädigender Bestandteile in Zigaretten,erleichtert den Austausch über gesundheitsschädigende Folgen des Rauchens und regt sowohl zum Gespräch als auch zum Nachdenken an.
    Ebenfalls lernten die Jugendlichen (be)greifbar, mit welch hochgiftigen Substanzen Sie beim Rauchen von Zigaretten konfrontiert sind.

    Das Modell der Schadstoffzigarette ist zur Zeit im Foyer der Gesamtschule Nippes zu bewundern.


    Z_001
    Z_002
    Z_003
    Z_004
    Z_005
    Z_006
  • Projekttage
    Projekttage 2013

    • Stacks Image 19703
    • Stacks Image 19704
    • Stacks Image 19705
    • Stacks Image 19706
    • Stacks Image 19707
    • Stacks Image 19708
    • Stacks Image 19709
    • Stacks Image 19710
    • Stacks Image 19711
    • Stacks Image 19712
    • Stacks Image 19713
    • Stacks Image 19714
    • Stacks Image 19715
    • Stacks Image 19716
    • Stacks Image 19717
    • Stacks Image 19718
    • Stacks Image 19719
    • Stacks Image 19720
    • Stacks Image 19721
    • Stacks Image 19722
    • Stacks Image 19723
    • Stacks Image 19724
    • Stacks Image 19725
    • Stacks Image 19726
    • Stacks Image 19727
    • Stacks Image 19728
    • Stacks Image 19729
    • Stacks Image 19730
    • Stacks Image 19731
    • Stacks Image 19732
    • Stacks Image 19733
    • Stacks Image 19734
    • Stacks Image 19735
    • Stacks Image 19736
    • Stacks Image 19737
    • Stacks Image 19738
    • Stacks Image 19739
    • Stacks Image 19740
    • Stacks Image 19741
    • Stacks Image 19742
    • Stacks Image 19743
    • Stacks Image 19744
    • Stacks Image 19745
    • Stacks Image 19746
    • Stacks Image 19747
    • Stacks Image 19748
    • Stacks Image 19749
    • Stacks Image 19750
    • Stacks Image 19751
    • Stacks Image 19752
    • Stacks Image 19753
    • Stacks Image 19754
    • Stacks Image 19755
    • Stacks Image 19756
    • Stacks Image 19757
    • Stacks Image 19758
    • Stacks Image 19759
    • Stacks Image 19760
    • Stacks Image 19761
    • Stacks Image 19762
    • Stacks Image 19763
    • Stacks Image 19764
    • Stacks Image 19765
    • Stacks Image 19766
    • Stacks Image 19767
    • Stacks Image 19768
    • Stacks Image 19769
    • Stacks Image 19770
    • Stacks Image 19771
    • Stacks Image 19772
    • Stacks Image 19773
    • Stacks Image 19774
    • Stacks Image 19775
    • Stacks Image 19776
    • Stacks Image 19777
    • Stacks Image 19778
    • Stacks Image 19779
    • Stacks Image 19780
    • Stacks Image 19781
    • Stacks Image 19782
    • Stacks Image 19783
    • Stacks Image 19784
    • Stacks Image 19785
    • Stacks Image 19786
    • Stacks Image 19787
    • Stacks Image 19788
    • Stacks Image 19789
    • Stacks Image 19790
    • Stacks Image 19791
    • Stacks Image 19792
    • Stacks Image 19793
    • Stacks Image 19794
    • Stacks Image 19795
    • Stacks Image 19796
    • Stacks Image 19797
    • Stacks Image 19798
    • Stacks Image 19799
    • Stacks Image 19800
    • Stacks Image 19801
    • Stacks Image 19802
    • Stacks Image 19803
    • Stacks Image 19804
    • Stacks Image 19805
    • Stacks Image 19806
    • Stacks Image 19807
    • Stacks Image 19808
    • Stacks Image 19809
    • Stacks Image 19810
    • Stacks Image 19811
    • Stacks Image 19812
    • Stacks Image 19813
    • Stacks Image 19814
    • Stacks Image 19815
    • Stacks Image 19816
    • Stacks Image 19817
    • Stacks Image 19818
    • Stacks Image 19819
    • Stacks Image 19820
    • Stacks Image 19821
    • Stacks Image 19822
    • Stacks Image 19823
    • Stacks Image 19824
    • Stacks Image 19825
    • Stacks Image 19826
    • Stacks Image 19827
    • Stacks Image 19828
    • Stacks Image 19829
    • Stacks Image 19830
    • Stacks Image 19831
    • Stacks Image 19832
    • Stacks Image 19833
    • Stacks Image 19834
    • Stacks Image 19835
    • Stacks Image 19836
    • Stacks Image 19837
    • Stacks Image 19838
    • Stacks Image 19839
    • Stacks Image 19840
    • Stacks Image 19841
    • Stacks Image 19842
    • Stacks Image 19843
    • Stacks Image 19844
    • Stacks Image 19845
    • Stacks Image 19846
    • Stacks Image 19847
    • Stacks Image 19848
    • Stacks Image 19849
    • Stacks Image 19850
    • Stacks Image 19851
    • Stacks Image 19852
    • Stacks Image 19853
    • Stacks Image 19854
    • Stacks Image 19855
    • Stacks Image 19856
    • Stacks Image 19857
    • Stacks Image 19858
    • Stacks Image 19859
    • Stacks Image 19860
    • Stacks Image 19861
    • Stacks Image 19862
    • Stacks Image 19863
    • Stacks Image 19864
    • Stacks Image 19865
    • Stacks Image 19866
    • Stacks Image 19867
    • Stacks Image 19868
    • Stacks Image 19869
    • Stacks Image 19870
    • Stacks Image 19871
    • Stacks Image 19872
    • Stacks Image 19873
    • Stacks Image 19874
    • Stacks Image 19875
    • Stacks Image 19876
    • Stacks Image 19877
    • Stacks Image 19878
    • Stacks Image 19879
    • Stacks Image 19880
    • Stacks Image 19881
    • Stacks Image 19882
    • Stacks Image 19883
    • Stacks Image 19884
    • Stacks Image 19885
    • Stacks Image 19886
    • Stacks Image 19887
    • Stacks Image 19888
    • Stacks Image 19889
    • Stacks Image 19890
    • Stacks Image 19891
    • Stacks Image 19892
    • Stacks Image 19893
    • Stacks Image 19894
    Fotos: C.Hunsdieck
    Die Projekttage des 8. Jahrgangs standen unter dem Titel
    „Die Kunst der Demokratie“.

    Die Schüler konnten zwischen 6 verschiedenen Projekten wählen, die sich alle entweder mit Kunst, Demokratie und/oder eben mit der „Kunst“ eine Demokratie zu leben beschäftigten.

    Eine Gruppe unternahm im Projekt „Kunst in und um Köln“ spannende Exkursionen und nahm an Kunstworkshops teil.

    Auch die Teilnehmer im Projekt „Demokratie erleben“ kamen vor die Tür der Schule - und hinein in den Gerichtssaal: Sie erlebten wie Rechtssprechung in Deutschland funktioniert und diskutierten den Unterschied von Recht und Gerechtigkeit sowie den Sinn von Rechtsvorschriften in einer Demokratie.

    Dass Demokratie ein hartes Geschäft sein kann, erfuhren die Schülerinnen und Schüler, die sich dem Projekt „Unser Schulhof soll schöner werden“ angeschlossen hatten: Vorschriften können motivierten Machern schnell die Energie entziehen. Dennoch entstanden kreative Modelle einer Schulhofumgestaltung und für das neue Schülercafé wurde eine Palettencouch aus von den Schülern organisierten Paletten gebaut.

    Unter dem Motto „Bunt statt braun!“ starte eine Schülergruppe die Campagne Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Um für ihr Projekt zu werben und um eine Durchführung der Aktion erst möglich zu machen, gingen die Schülerinnen und Schüler von Klasse zu Klasse, erklärten Sinn und Zweck ihres Anliegens und führten anschließend eine Unterschriftenaktion durch. Dabei unterbrachen auch die Schüler des Projektes „Stencil Art“ ihre emsige Arbeit: Sie entwarfen Schablonen, um mit damit blanken Leinwänden zu Leibe zu rücken. Mittels Sprühdose und einer Menge Kreativität entstanden so individuelle Kunstwerke im Stil des britischen Künstlers Banksy. Dieser ist für Stencil Art bekannt, die eine alternative Sichtweise auf politische und wirtschaftliche Themen ermöglicht.

    Die sechste Gruppe befasste sich mit der Schattenseite der Sozialen Netzwerke im wordwideweb: Im Projekt „Cybermobbing – Im Netz gefangen“ analysierten die Schülerinnen und Schüler die Chancen und Fallstricke von Facebook, Twitter und Co. Sie erlebten Mobbingsituationen und entwickelten Handlungsalternativen dazu. Und sie erfuhren, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist.

    Unter dem Motto „Bunt statt braun!“ starte eine Schülergruppe die Campagne Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Um für ihr Projekt zu werben und um eine Durchführung der Aktion erst möglich zu machen, gingen die Schülerinnen und Schüler von Klasse zu Klasse, erklärten Sinn und Zweck ihres Anliegens und führten anschließend eine Unterschriftenaktion durch. Dabei unterbrachen auch die Schüler des Projektes „Stencil Art“ ihre emsige Arbeit: Sie entwarfen Schablonen, um mit damit blanken Leinwänden zu Leibe zu rücken. Mittels Sprühdose und einer Menge Kreativität entstanden so individuelle Kunstwerke im Stil des britischen Künstlers Banksy. Dieser ist für Stencil Art bekannt, die eine alternative Sichtweise auf politische und wirtschaftliche Themen ermöglicht.

    Die sechste Gruppe befasste sich mit der Schattenseite der Sozialen Netzwerke im wordwideweb: Im Projekt „Cybermobbing – Im Netz gefangen“ analysierten die Schülerinnen und Schüler die Chancen und Fallstricke von Facebook, Twitter und Co. Sie erlebten Mobbingsituationen und entwickelten Handlungsalternativen dazu. Und sie erfuhren, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist.


    Die Projekttage in der Klasse 5b


    Das Thema unserer Projekttage war die Jahreszeit Herbst und hatte den Schwerpunkt „Drachen basteln“.
    Wir begannen das Thema mit einem Herbstspaziergang durch den an die Schule grenzenden Park und hatten die Aufgabe, den Herbst mit allen Sinnen wahrzunehmen. Anschließend fertigten wir in der Klasse eine Mind- Map an und unterstützten das Sammeln von Herbstbegriffen durch das Musikstück „Die vier Jahreszeiten- der Herbst“ von Antonio Vivaldi.
    Nachdem wir uns in Partnern zusammengefunden hatten, fingen wir an, die Drachen zu basteln. Jedes Paar konnte das Motiv für seinen Drachen selbst wählen. Somit entstanden, passend zum Herbst, viele verschiedene und bunte Drachen.
    Der Höhepunkt der Projekttage war dann das Drachensteigen lassen. Der erste Versuch scheiterte jedoch wegen des Wetters, doch am letzten Tag, den wir mit einem gemeinsamen Frühstück in herbstlicher Klassenatmosphäre begannen, konnten wir gemeinsam draußen unsere Drachen steigen lassen.

    Charlotte und Emma, Klasse 5b


    Die Projekttage in der Klasse 5a


    Liebe Leserinnen und Leser,

    die Gesamtschule Nippes hat drei Projekttage gehabt, vom 16.10. bis 18.10.2013. Die 5a hatte ein bestimmtes Thema ausgewählt: MUSIK. Die Kinder haben am ersten Tag zum Einstieg den Film STOMP kennen gelernt und dazu eine Trommel gebastelt. Am Ende des Tages haben wir von einer Achtklässlerin namens Louisa den Cup Song kennen gelernt. Ich glaube, der erste Tag hat allen Kindern, Frau Molla und Herrn Liesenfeld besonders Spaß gemacht. Am zweiten Tag sind wir ins Theater Comedia gefahren, wo wir das Theaterstück die Schatzinsel gesehen haben. Wir hatten alle viel Spaß. Am dritten Tag haben wir uns den Cup Song weiter angeguckt und uns in Gruppen geteilt: Jungen und Mädchen. .Die Jungs sind mit Herrn Liesenfeld in den Computerraum gegangen, die Mädchen mit Frau Molla in der Klasse geblieben. Dort haben wir den Cup Song als Gruppe geübt und am Ende ein Turnier gemacht. Ich freue mich schon auf die nächsten Projekttage.

    Yoram
    Copyright © John Smith, All Rights Reserved.
  • Köln Marathon

    Marathon-2013_web

    Erfolgreiche Staffel beim Köln Marathon 2013

    In diesem Jahr liefen Schüler der Gesamtschule Nippes zum ersten Mal beim Köln Marathon mit. Alle Wechsel verliefen reibungslos, niemand hat sich verletzt und die Leistung war hervorragend– Gratulation.

    Die Staffel mit Ruben Eichmüller, Francois Amon, Mikail Üresin, Kay Trapp, Jonathan Clemente und Gabriel Kilinc erreichte das Ziel nach hervorragenden 3:39 Std. Damit belegte die Staffel den 54. Platz unter allen Staffeln und den 20. Platz in der Altersklasse.

    Eine großartige Leistung der Schüler und ein tolles Erlebnis bei stimmigen äußeren Bedingungen.
    Besonderer Dank gebührt auch den Kolleginnen und Kollegen die ihren Sonntag "opferten": Carla Hunsdieck, Gregor Steffens, Claudia Esser, Matthias Kock und Frank Gerstenberg haben unsere Schüler an den Wechselstationen betreut.
    Am Ende waren sich alle einig: Die Leistung unserer Schüler hat den Aufwand gerechtfertigt, im kommenden Jahr sind wir wieder dabei!

    Claudia Wilms

  • Tischtennis Milchcup
    Tischtennis Milchcup 2014

    Auch dieses Jahr hat der 5. und 6. Jahrgang wieder am Tischtennis Milchcup teilgenommen. Die 4 Siegerteams des Schulausscheidungsrunde fuhren am 5.2.14 zum Bezirksturnier nach Weiden mit der Chance, sich für das Landesfinale zu qualifizieren. Alle Mannschaften haben sich bestens präsentiert. Zur Qualifikation für die Landesmeisterschaft hat es dieses Mal leider nicht gereicht.

    Macht nichts! Wir versuchen es nächstes Jahr wieder!

    LehrerIn: Frau Metzele, Herr König

    table-tennis-icon

    • Stacks Image 21435
    • Stacks Image 21436
    • Stacks Image 21437
    • Stacks Image 21438
    • Stacks Image 21439
    • Stacks Image 21440
    • Stacks Image 21441
    • Stacks Image 21442
    • Stacks Image 21443
    • Stacks Image 21444
    • Stacks Image 21445
  • Watt auf´m Kasten
    Watt auf ´m Kasten

    KUNST an Stromkästen in Nippes

    Vor den Sommerferien nahmen SchülerInnen der jetzigen 8. Klassen im Rahmen des Kunstunterrichts an dem Malwettbewerb „Watt auf´m Kasten“ teil.
    Die Aktion „Watt auf´m Kasten“ ist eine Aktion der RheinEnergie, die sich gemeinsam mit verschiedenen Bezirksvertretungen in Köln zum Ziel gesetzt hat, jedes Jahr in einem anderen Stadtteil die Stromkästen zu verschönern. Nach Ehrenfeld und Lindenthal war nun Nippes an der Reihe.
    Zum Thema „Menschen mit Energie“ wurden von SchülerInnen verschiedener Schulen Entwürfe eingereicht.
    Insgesamt wurden die 20 schönsten und kreativsten Bilder von dem Künstler Ron Voigt (Goodlack) auf die Stromkästen als gespraytes Bild übertragen.

    Die Gewinner unserer Schule lauten:

    Tatjana Bree, Diana Blascanin, Elliot Schibilla, Paul Weinhold, Zeynep Gürbüz und Rüveyda Yıldırım.

    Herzlichen Glückwunsch !!!

    Die Standorte der jeweiligen Stromkästen:
    Lohmüllerstr. 2 und 3,
    Schlackstr.3 und 5,
    Meerfeldstr. 1,
    Hansenstr. 58

    Als Preis erhalten die SchülerInnen / die Schule die Unterstützung für eine Wandgestaltung durch die Künstler oder Material für ein Kunstprojekt außer der Reihe.
    11
    12
    13
    14
    Copyright © Sefa Pekelli, All Rights Reserved.
  • Basketball Weihnachtsturnier

    Kurz vor Weihnachten nahmen alle Klassen des 5. Jahrgangs an einem Basketballturnier in der Sporthalle der Gesamtschule Nippes teil. Nach wochenlangem intensivem Basketballtraining im Sportunterricht, stellte jede Klasse zwei gemischte Teams, bestehend aus Jungen und Mädchen. Die Spiele haben sich durch die sehr große Spielfreude der Kinder ausgezeichnet, die Spannung war in fast allen Spielen zum Zerreißen.

    Im Finale kochte die Halle -  5a vs. 5c. Am Ende konnte sich die 5c gegen die 5a durchsetzen und gewann das Turnier. Toll gemacht!!! Als Preis erhielt die 5c einen Basketball und ein Training beim Vereinstrainer Florian Pfeiffer, der an diesem Tag als Schiedsrichter jedes Spiel im Griff hatte. Ein Lob geht auch an alle Kinder, die sich als faire Verlierer erwiesen und die Sieger beglückwünschten. 

    Ein Dank gilt allen Lehrern und Lehrerinnen, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben; sei es durch ihre unterstützenden und anfeuernden Motivationsschübe vom Rand des Spielfeldes, durch die Mitorganisation des Turniers, oder durch das Betreuen von 6-Klässlern, deren AG an diesem Tag leider ausfallen.

    Lehrer: Herr Steffens
    Basketball2-icon
    • Stacks Image 21897
    • Stacks Image 21898
    • Stacks Image 21899
    • Stacks Image 21900
    • Stacks Image 21901
    • Stacks Image 21902
    • Stacks Image 21903
    • Stacks Image 21904
    • Stacks Image 21905
    • Stacks Image 21906
    Fotos: Vincent (5b)
  • Baum, Tier und wir
    Projekttage der 5D


    Thema: Baum, Tier und wir
    Wir erkunden die Umgebung der Schule, da wo sich etwas fernab vom gewohnten Großstadtleben bietet.

    1. Tag: Besuch des Wilhelmshofs in Heimersdorf
    Die Jugendfarm ist eine offizielle Freizeiteinrichtung für Jugendliche. Er bietet eine Vielfalt von Erfahrungen und Gestaltungsmöglichkeiten im Umgang mit Natur, insbesondere mit Tieren. Hier leben viele Tiere, die mit Unterstützung der Kinder gepflegt und versorgt werden. Pferde, Ziegen, Kaninchen, Meerschweinchen…
    Nach einer Führung haben wir in Gruppen, Tiere beobachtet, Notizen gemacht, mit Meerschweinchen geschmust, Mandalas aus Naturmaterialien gelegt, Material für Traumfänger gesammelt und Interviews mit den Pflegern geführt. Der Spielplatz und der Kicker kamen auch gut an.


    2. Tag: Besuch Pferdeschutzhof, Auf dem Ginsterberg

    Hier wird Hilfe für gefährdete Tiere geleistet. Im Fokus stehen Pferde, die in besonderen Maße unter menschlichen Verhaltensweisen zu leiden hatten. Sie waren halbverhungert, verstört und krank. Wir haben uns die oft sehr traurige Geschichte der Pferde angehört und mitgefühlt. Wir haben den Stall ausgemistet und geholfen wo wir konnten. Spontan haben einige Schüler und Schülerinnen beschlossen eine Patenschaft für ein Pferd zu übernehmen und regelmäßig Geld dafür zu sammeln.

    • Stacks Image 22284
    • Stacks Image 22285
    • Stacks Image 22286
    • Stacks Image 22287
    • Stacks Image 22288
    • Stacks Image 22289
    • Stacks Image 22290
    • Stacks Image 22291
    • Stacks Image 22292
    • Stacks Image 22293
    • Stacks Image 22294
    • Stacks Image 22295
    • Stacks Image 22296
    • Stacks Image 22297
    • Stacks Image 22298
    • Stacks Image 22299
    • Stacks Image 22300
    • Stacks Image 22301
    • Stacks Image 22302
    • Stacks Image 22303
    • Stacks Image 22304
    • Stacks Image 22305
    • Stacks Image 22306
    • Stacks Image 22307
    • Stacks Image 22308
    • Stacks Image 22309
    • Stacks Image 22310
    • Stacks Image 22311
    • Stacks Image 22312
    • Stacks Image 22313
    • Stacks Image 22314
    • Stacks Image 22315
    • Stacks Image 22316
    • Stacks Image 22317
    • Stacks Image 22318
    • Stacks Image 22319
    • Stacks Image 22320
    • Stacks Image 22321
    • Stacks Image 22322
    • Stacks Image 22323
    • Stacks Image 22324
    • Stacks Image 22325
    • Stacks Image 22326
    • Stacks Image 22327
    • Stacks Image 22328
    • Stacks Image 22329
    • Stacks Image 22330
    • Stacks Image 22331
    • Stacks Image 22332

    3. Tag: Alle Erlebnisse, Eindrücke haben wir auf Wandzeitungen/Plakate festgehalten und einen Baum (Rotbuche) für unsere Klasse gepflanzt.

    Fazit : Die Tage haben viel Spaß gemacht und gezeigt, dass wir auch in unmittelbarer Umgebung Verantwortung übernehmen können. Wir haben Menschen kennengelernt, die sich engagieren und im Umgang mit Tieren viel über uns selbst erfahren.
  • Karneval

    Karneval 2014
    unter dem Motto



    Karneval_Einladung_2014-002

    Banner_2014



    Karneval_Einladung_2014-009